exhibition
#_comfortzone
title
#_comfortzone
year
2017 11 09
city
Vienna
where
Charim Events - Offspace
kind
cooperative exhibition
works
#_comfortzone 1.1 – 1.3 _coop Roberta Lima, Lauren Klocker
info
_01 Step out of your COMFORT ZONE     _AT THIS POINT_there is NO SUCH THING as comfort anymore
_02 FULL DISCLOSURE
_03 THINGS ARE EMERGING_exposure

artist: .1 Roberta Lima .2 Erika Artaker .3 Lauren Klocker       http://www.robertalima.com/comfortzone/
<  01 <  02 <  03 <  04 <  05 <  06 <  07 <  08 <  09 <  10 <  11 <  12 <  13 <  14 <  15 <  16 <  17 <  18 <  19 <  20
scroll for  1-20
works_img
#_comfortzone
1.1
1.2
1.3
works_video
#_comfortzone
title
#_comfortzone 7 – 1   [2017 11]
05
time
00
territory_time
16.1
So we have gone from advertisement to propaganda and from propaganda to the occupation of an emotional territory. People who listened to the news of the radio at night – “The French speaking to the Fench” – lived in a virtual territory which was that of Free France, whereas as those who listened to the Führer spitting into his microphone were in another virtual country. [...] The nature of advertisement ist to have a hidden message, while the nature of artist to have none at all if not its own, and that is a great mystery.
-05
time
04
time
04_1_peru beauty Pageant_NyTimes
2017 11 02
-01
respect
-01_1_W Complicity Machine_NYtimes
2017 12 05  __complicity
-06
territory
31.1
Bei dem Begriff »Cyberspace«, den William Gibson 1984 in seinem Roman »Neuromancer« prägte, geht es weniger um ›Raum‹ (der hier ein metaphorischer Begriff ist) als um Kybernetik; die Tatsache, dass »Cyber« sich aus Norbert Wieners »Kybernetik« ableitet, ist heute ein vergessenes medienkulturelles Faktum. Der Cyberspace ist nicht kartografisch, sondern topologisch verfasst.
03
space
03_1_HW timeline_bbc
2017 11 03
03_2_KS [Kevin Spacey] timeline_bbc
2017 11 09
-02
space
-02_2_ RS [Russell Simmons]_nytimes
2017 12 13
-07
time
23.1
In the twenty-first century however, we are already entering the age of chronopolitics, when realtime preveals real space.
27.1
Denn zum ersten Mal wird die Form eines Objektes durch dessen fernes Bild geprägt. Anders gesagt: Das Echoradar, das hunderte Kilometer entfernt aufgefangen wird, gestaltet die Form des in Bewegung befindlichen Körpers. [...] Denn bislang war die Form der Flugkörper von der Aerodynamik geprägt, d.h. von den Eigenschaften, die mit dem Strömungswiderstand zusammenhingen. Nun jedoch haben wir es plötzlich mit einer „Ikonodynamik“ zu tun, bei der das auf dem Radarbildschirm auftauchende elektromagnetische Bild den Flugkörper modelliert.
02
beat
02_1_DT [donald Trump] Comments About Women_NewYorkTimes
2016 10 08
-03
time
-03_1_tech bubble_wired
2017 12 16
14.1
Was Stéphane Mallarmé (1842-1898) in “Un Coup de dés” (Ein Würfelwurf) 1897 vorgedacht hat, ist im 20. Jahrhundert zu einem integralen Bestandteil des poetologischen Vokabulars geworden: Sprache als Konvention zu entlarven, die dazu da ist, Individuen zu disziplinieren und sie einem geregelten System der kapitalistischen Verwertbarkeit zu unterwerfen, oder – ins Positive gewendet – nützliche Überschaubarkeit der Welt zu garantieren.
20.1
Schreiben hat nichts mit Bedeuten zu tun, sondern damit, Land – und auch Neuland – zu vermessen und zu kartographieren.
01
time
01_1_Rose McGowan Comments About Women
2017 10 28
-04
space
4_1    power
Hannah Arendt
[1906 - 1975] German-born, American political theorist.
topics ranging from totalitarianism to epistemology, had a lasting influence on political philosophy

Persecution of powerless or power-losing groups may not be a very pleasant spectacle, but it does not spring from human meanness alone. 

What makes men obey or tolerate real power and, on the other hand, hate people who have wealth without power, is the rational instinct that power has a certain function and is of some general use.
Even exploitation and oppression still make society work and establish some kind of order.

[The Origins of Totalitarianism, 1951, Part 1, Ch. 1, § 1.].
-09
territory
13.1
Der strategische Wert des Nicht-Ortes der Geschwindigkeit hat tatsächlich den des Ortes endgültig abgelöst und die Frage des Zeitbesitzes hat die der territorialen Aneignung erneuert.
17.1
Die Schrumpfung der Entfernung ist zu einer strategischen Realität mit unkalkulierbaren ökonomischen und politischen Konsequenzen geworden, da sie mit einer Negation des Raums zusammenhängt. Das Manöver, das darin bestand Terrain aufzugeben um Zeit zu gewinnen, hat jeden Sinn verloren; gegenwärtig ist Zeitgewinn ausschließlich eine Angelegenheit von Vektoren und das Territorium hat seine Bedeutung zugunsten des Projektils verloren.
30.1
Lassen wir uns nicht täuschen, drop-out, beat-generation. Autofahrer, Gastarbeiter, Touristen, Olymiasieger, Reiseleiter, etc. - die militär-industrielle Demokratien haben es verstanden, aus allen sozialen Kategorien gleichermaßen unbekannte Soldaten der Ordnung der Geschwindigkeit zu machen, von Geschwindigkeiten deren Hierarchie vom Fußgänger bis zur Rakete, vom Metabolischen bis zum Technologischen, der Staat jeden Tag im vorraus kontrolliert.
append
#_comfortzone1 - 5
Exhibition Poster
position
#_comfortzone
2017 11 09 . Opening . Charim Events Offspace. Schleifmuehlgasse 1 . Vienna . Austria

View territoryoftruth in a larger map
making of
#_comfortzone
January 7th, 2018